Mercedes-Benz

1.8 97
auto-img

GLK-Klasse

Mercedes-Benz GLK-Klasse Gebrauchtwagen, Jahreswagen und Neuwagen bei pkw.de kaufen

Mercedes-Benz GLK-Klasse

Der Mercedes GLK gehört zu den kompakten Geländewagen. In ihm steckt eine verborgene C-Klasse. Zu seinen stärksten Konkurrenten gehört der BMW X3 und auch der Audi Q5. Sie alle konkurrieren um die neue Zielgruppe der jungen SUV-Käufer. Der Einstiegspreis des Mercedes GLK liegt bei gut 40.000 Euro. Je nach Motorleistung muss man aber auch deutlich mehr für ein Modell des GLK hinlegen.

Neuwagen oder Gebrauchtwagen des GLK von Mercedes: Wie lauten die Daten und Fakten des GLK von Mercedes?

Böse Zungen behaupten, beim GLK handelt es sich lediglich um ein aufgebocktes Allrad Auto der C-Klasse. Und auch wenn der GLK zu den Geländewagen zählt, wird er von seinen Käufern zu über 99 Prozent nur dort gefahren, wo alle anderen Pkw auch unterwegs sind: auf der Straße, im Stadtverkehr, auf der Autobahn oder auf der Landstraße. Die Hersteller wissen das natürlich und haben dem Mercedes GLK eine besonders gute Straßenlage verpasst. Er ist sehr übersichtlich und lässt sich aufgrund seiner geringen Größe wesentlich besser handhaben als große SUVs. Dazu trägt auch die besonders leichtgängige Lenkung bei. Der Mercedes-Benz GLK wird daher auch gerne von Frauen gekauft.

[ADSENSE]

Jahreswagen oder Neuwagen des Mercedes GLK: Der Mercedes GLK und seine Aspekte

Bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn beispielsweise fallen jedoch unangenehme Windgeräusche auf. Die eckige Form des GLK ist dafür verantwortlich. Aggressive, kantige Geländemodelle sind eben nicht gleichzeitig windschnittig. Besonders gefallen die Stoßdämpfer beim GLK. Sie verhärten automatisch bei Kurvenfahrten und sorgen so zusätzlich für eine hervorragende Straßenlage. Mercedes Kunden jedoch gelten als die komfortverwöhntesten und bequemen unter den Autofahrern. Der GLK trägt dem mit extrem hohem Komfort Rechnung. Lediglich im Vergleich zum Audi Q5 und zum BMW X3 fällt auf, dass er dadurch an Agilität und Sportlichkeit etwas einbüßt.

Gebrauchtwagen oder Neuwagen des Mercedes GLK: Was leistet das Top-Modell des Mercedes GLK?

Der GLK 350, das Top-Modell der Serie, ist mit einem leistungsstarken V6-Motor ausgestattet. Sein modernes Siebengang- Automatikgetriebe sorgt für eine optimale Übersetzung. 272 PS bewegen den kompakten Geländewagen kraftvoll und dynamisch. Der Hubraum beträgt 3498 ccm. Von 0 auf 100 kommt er in beachtlichen 6,7 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit wird mit 230 km/h angegeben. Dabei verbraucht er im Durchschnitt laut Herstellerangaben lediglich 10,6 Liter. Für dieses Topmodell der GLK-Serie muss der Kunde allerdings bereits mehr als 46.000 Euro hinblättern.

Jahreswagen oder Neuwagen des Mercedes GLK: Der Mercedes GLK legt den Fokus auf Komfort

Da der GLK von der Nutzung her eher wie ein normaler Pkw gefahren wird, legt der Kunde mehr als bei anderen Geländewagen Wert auf Komfort und Platz. Beides bekommt er bei Mercedes-Benz zur Genüge. Der Kofferraum ist mit 450 Liter meist ausreichend geräumig. Der Innenraum überzeugt durch angenehme Beinfreiheit, sowohl für die Vorder- als auch für die Hintersitze. Leider aber vermisst man beim GLK etwas mehr an Flexibilität. Wo andere mit verschiebbaren Rückbänken oder zusätzlichen Steckdosen punkten, bleibt Mercedes-Benz beim GLK äußerst zurückhaltend in der Ausstattung mit Extras.

Gebrauchtwagen oder Neuwagen des GLK von Mercedes: Der Mercedes GLK und seine Motorisierungsdaten

Auch wenn die Sechszylindermotoren den Kunden noch immer erfreuen, so haftet ihnen doch mittlerweile auch etwas Veraltetes an. Mercedes-Benz ist beim GLK leider kein Vorreiter neuer Trends wie Sparsamkeit und Innovation der Motoren oder Umweltfreundlichkeit. Der GLK wird fast ausschließlich mit V6-Motoren angeboten. Die hohe Kraft von 224 bis 272 PS erhöht auch den Durchschnittsverbrauch auf längst nicht mehr vergleichbare knapp 8 bis gut 10,6 Liter. Eine neue Dieselvariante mit 2,2 Liter Motor soll dies nun ändern. Sie steht für die Modernisierung der Modellreihe GLK. Mit dem neuen Vierzylinder will Mercedes beim GLK wieder Boden gut machen. Die 170 PS des Vierzylinders benötigen nur noch 6,9 Liter Diesel auf 100 km und präsentieren sich somit weitaus zeitgemäßer. Angedacht ist aus den gleichen Überlegungen auch eine Variante mit Heckantrieb. Hier setzt Mercedes-Benz auf sein herausragendes Know-how bei Heckmotoren und will auf diese Weise bei den GLK Modellen noch mehr Sprit einsparen. Eventuell wird es auch einen Dieselhybrid geben.

Jahreswagen oder Neuwagen der Mercedes GLK-Klasse: Der Mercedes GLK deckt die Nische ab

Nicht nur Fachleute wissen, dass wohl langfristig auch ein nicht unerheblicher Teil der M-Klasse Fahrer auf den GLK umsteigen werden. Doch man gibt sich selbstbewusst bei Mercedes-Benz und freut sich darüber, wenn diese Kunden nicht zur Konkurrenz, zu Audi und BMW, abwandern. Schon jetzt ist klar, dass der GLK eine Nische besetzt, die von den Kunden immer häufiger nachgefragt wird: die der kleinen, kompakten Geländewagen. Überzeugen wird der GLK langfristig auch luxusverwöhnte Mercedesfahrer. Hochwertiges Leder, gebürstetes Aluminium und edles Holz beweisen, dass an Luxus und Komfort auch bei dem kleinen Geländewagen nicht gespart wird. Längst schon ein Trend bei anderen Mitbewerbern, hat Mercedes die Zeichen der Zeit nun auch erkannt und bringt mit dem GLK einen kompakten SUV in Exklusivausführung.

Neuwagen oder Gebrauchtwagen des Mercedes GLK: Wie unterscheiden sich die Modelle der Mercedes GLK-Klasse?

Der Käufer kann aus vier unterschiedlichen GLK Modellen wählen: dem GLK 280, dem GLK 350, dem GLK 220 CDI und dem GLK 320 CDI. Wie schon gesagt, verfügen alle Modelle außer dem GLK 220 CDI über einen Sechszylindermotor. Mit 170 PS ist der Vierzylinder auch die Variante mit dem kleinsten Motor. Der GLK 320 CDI bringt immerhin 224 PS auf die Straße, der GLK 280 hat 231 PS, der GLK 350 sogar 272 PS. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt bei allen GLK zwischen 205 km/h und 230 km/h. Der Einstiegspreis beginnt bei circa 40.000 Euro, der große GLK 350 kostet aber ebenso wie der GLK 320 CDI bereits 6.000 Euro mehr.

Der Mercedes GLK und seine Zukunftsperspektiven

Dennoch wird der GLK weiterhin Marktanteile gewinnen. Die kompakte Geländewagen-Klasse schickt sich an, die Limousinen auf Dauer zu verdrängen. Längst wirken diese auf viele junge Fahrer antiquiert und zu gesetzt, zu wenig dynamisch und sportlich. Kompakte Geländewagen lösen daher zumindest in der jüngeren Zielgruppe der Mercedes-Benz Kunden die klassischen Limousinen zunehmend in der Beliebtheit ab. Mit einer weiteren Erweiterung der Modellreihe des GLK darf daher gerechnet werden.

  • 0.5
  • 1.0
  • 1.5
  • 2.0
  • 2.5
  • 3.0
  • 3.5
  • 4.0
  • 4.5
  • 5.0
 
1.8
-  
 
(Basierend auf 97 Bewertungen)
Anziege
close
Bitte füllen Sie die markierten Plichtfelder richtig aus
* Bitte füllen die Plichtfelder aus
Ajax-loader

Ihre Meinung ist uns wichtig